Salsa Cubana

Diese aus dem afro-karibischen Son hervorgegangene Ur-Form der Salsa besticht durch die tänzerische Umsetzung der poly-rhythmischen Musik, mit der Rumba entlehnten Muskelisolationen, leidenschaftlichen Drehungen und erotisch-anmutender Darstellung des männlichen und weiblichen Parts. Anders als in Salsaformen, die vom europäischen Gesellschaftstanz beeinflußt sind, präsentiert sich in der Salsa Cubana nicht nur die Dame als begehrenswerter Mittelpunkt. 

 Bei uns lernst Du in drei Kursstufen die Schritte und Figuren für die Party-Nächte im Salsa-Club!

Wir beginnen in dem Salsa C1 (Einsteiger) mit den einfachen Basic Schritten und den ersten Partnerwork Techniken dem Führen (Mann) und Folgen (Frau). Sowie wird die einfache Rechts- (Vacila) und Linksdrehung mit Platzwechsel (Enchufla und Deli que no) unterrichtet.

Der Salsa C2 (Mittelstufe) baut auf die Inhalte des C1 Kurses auf. Zusätzlich zu den C1 Kursinhalten werden die folgen Figurelemente wie (Vacilala, Enchufla doble, Setenta, Evelyn, La prima, Abanico , Díle que si, ...) unterrichtet. Wir legen viel Wert auf eine saubere Führung und die richtige Technik.

Der Salsa C3 (Fortgeschrittene) baut auf die Inhalte des C2 Kurses auf. Die erlernten Elemente des C2 Kurses werden hier in verschiedenen Variationen, die immer komplexer werden variiert. Gelernt werden weiterhin neue Figurelemente und Tricks wie Styling im Paar, das Werfen der Arme etc.

Was ist Rueda?

Rueda de casino hat, wie man auf den ersten Blick vielleicht vermuten mag, nichts mit Glücksspiel oder ähnlichem zu tun. Im Gegensatz zu Spielkasinos, sind bei der Rueda Salsakenntnisse, Takt- und Rhythmusgefühl ausschlaggebend.

Rueda ist spanisch und bedeutet Rad. Diese Bezeichnung ergibt sich, da die einzelnen Paare ihre Position in einem Kreis einnehmen und die Tanzpartner während der Salsa durchgewechselt werden. In einer Gruppe is das jedoch nur möglich, wenn es standardisierte Figuren gibt und diese von einer Person (meistens ist das der Salsa-Instructor) angesagt werden.

Grundsätzlich ist es möglich, eine Rueda mit mindestens zwei Paaren zu tanzen, wobei die zwei Paare ständig im Kreis ihre Position und den Tanzpartner wechseln. Generell ist die Anzahl der Paare nach oben hin offen. Die einzige Einschränkung gibt der Platz vor.

Die Figuren, die bei der Rueda angesagt werden, können auch im normalen Paartanz getanzt werden. Die Rueda ist ein gruppendynamischer Tanz, bei dem der Spaß und der Austausch mit anderen Salsa-Tänzern im Vordergrund stehen. Ausgelassene Stimmung und lachende Gesichter sind unausweichlich bei der Rueda.

Aufgrund der Vielfalt und dem unterschiedlichen Schwierigkeitsgrad einzelner Figuren, werden diese den Kursteilnehmern in den aufbauenden Kursen in der angepassten Geschwindigkeit nähergebracht.